Ist Riestern bald pflicht?

                   Home                           Riester Angebot          Riesterrechner  
Aktuelle Nachrichten
Riester Rente Produkte
Versicherung bewerten
Staatliche Zulagen
Förderfähige Personen
TOP: Riester Rente Angebot
Riester Rente erklärt
NEU: Wohn Riester

Rürup Rente Angebot

Downloads
Impressum

Mai
29
2008
 

Ist Riestern bald pflicht?

von Frank Schuster

Bedingt durch die Verschiebung der Altersstruktur in Deutschland werden die Stimmen zur Rentenpflichtversicherung immer lauter. Weil davon auszugehen ist, dass im Rentenalter vielen Menschen die Altersarmut droht, fordert Hans-Werner Sinn, Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, die Einführung der Riester-Rente als Pflichtversicherung. Erst 30 % der Menschen, die berechtigt sind die Riester-Rente zu besparen, nutzen bisher diese Möglichkeit.

In Anbetracht dessen, das in den nächsten 30 Jahren die Höhe der meisten Renten auf dem Niveau der Sozialhilfe liegt, sollten doch alle Riester-Renten-Berechtigten die geförderte Altersvorsorge mitnehmen, so Hans-Werner Sinn. Sich darauf zu verlassen, vom Staat später so viel Rente zu erhalten, das es zum Leben reicht und keine eigene Vorsorge zum Ruhestand zu treffen, sei keine tolerierbare Einstellung. Der Wirtschaftsexperte hält es für skandalös, das nur so wenige Menschen die Riester Rente in Anspruch nehmen.

Als „fulminanten Erfolg“ befindet Hans-Werner-Sinn die Reformen von Gerhard Schröder (SPD), hiermit konnten in Westdeutschland 1,1 Millionen neue Stellen generiert werden. Jetzt werden die Menschen endlich entlohnt, die mitmachen und nicht nur wegbleiben.Lohnzuschüsse sollten, angelehnt an das Hartz IV-System, eingeführt werden, dann ist eine Vollbeschäftigung in Deutschland möglich, so Sinn. Lohnzuschüsse deswegen, weil auch bei Vollbeschäftigung keine Garantie dafür bestehe, das gering qualifizierte Arbeitnehmer genug verdienen, um davon leben zu können.

Ein eigener Verdienst bis zu 500 Euro sollte Jedem abzugsfrei ausgezahlt werden, so Sinn. Von jedem Euro, der darüber hinaus verdient wird, sollte jedem Arbeitnehmer mindestens ein Drittel bis die Hälfte zustehen.


Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
Eine bitte noch: Versuchen Sie Ihren Kommentar so sachlich wie möglich zu halten.
Spamschutz: * (bitte Rechenaufgabe lösen)
Vorname: *
Nachname: *
Kommentar: *

Wir haben doch schon eine Pflichtversicherung!
Noch mehr ABZOCKEREI von denen wo eh nichts fehlt braucht auch keiner!
Meint Movie Movie am 02.06.2008


Riester hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Je mehr Einkommen ich Monat habe, desto mehr Steuerersparnis habe ich auch im Montag. Auf der anderen Seite kann die Regierung schon auf Jahre im Vorraus mit festen Steuereinnahmen rechnen und diese schon heute verplanen. Will ich meinen Lebensabend allerdings im Ausland verbringen, darf ich alle Zulagen, die ich über die Laufzeit vom Staat bekommen habe, auf einmal zurückzahlen.

Fazit:
Die Regierung weiß schon, wie sie an unser Geld kommt...
Meint Mairer Mairer am 09.07.2008


Riesterrente ist ein unrentabele Anlage. Vom Staat gibt es 4% Zuschuß. Ziehe 3% Inflation ab und 1% Steuern bai Rentenanspruch. Habe dann nach bisherigen erkenntnissen 0% Gewinn. Nach kurzer zeit ist meine Einzahlung afgebraucht und was dann ???
Meint paul peter am 13.07.2008


... zur Nachrichtenübersicht ... Diese Seite in den Favoriten ablegen Lesezeichen anlegen ... Riester Rente RSS Feed RSS Feed ...
Vorherige News: Nachbesserung bei der Riester Rente Weitere News: Anbieterwechsel bei der Riester Rente